Es folgt eine Linkliste, deren Links auch später im Text erreichbar sind. |
Peutekunst | Meutekunst | Leutekunst | Beutekunst | Heutekunst | Seutekunst | Impressum | Kontakt | Startseite |

Günter Marnau, Fotokunst

24 Stunden IBA

25. Mai ab 13:00 Uhr bis 26. Mai 13:00 Uhr 


Ohne die Geschichte zu kennen ist die Gegenwart weder zu bewerten noch ihr weiterer Veränderungsbedarf erkennbar.

Mit den Werken aus der Serie "Wilhelmsburg im Wandel" stellte ich bereits mit
"Phönix aus der Asche?"


die Frage, ob die aktuellen Veränderungen durch die IBA und die IGS in die Zukunft hinein wirken.

Seit 1989 lebe ich auf Wilhelmsburg und habe die Gentrifizierung in den folgenden Jahren mit erlebt. Im alten Bahnhofsviertel, berühmt berüchtigt durch Kampfhunde gab es noch die kleinen "Tante-Emma-Läden", im nebenan gelegenen Korallusviertel eine Apotheke und eine Sparkasse. Alles mußte weichen, gibt es ersatzlos nicht mehr.

Die Fehlbelegungsabgabe, das Verbot der hinteren Bebauung taten ihren Teil, den Ortsteil uninteressant zu machen. Dann kamen die Diskussionen um die Müllverbrennungsanlage, die Hafenquerspange.

Immer mehr Menschen verliessen die Insel. In den letzten Jahren begann eine neue Wandlung der Insel. Mit IGS und IBA soll Großes bewirkt werden. Eine neue Mitte, ein Weltquartier. Alles im Werden und Entstehen. Mit meinen Bildern zeige ich, was mir an der Suche nach der Sonne und dem Horizont aufgefallen ist.

Die Werke sind zu sehen in der Weimarer Straße Nr. 88, Erste Wohnung rechts (Musterwohnung). Die genauen Öffnungszeiten sind auf den Seiten der IBA (Link siehe weiter unten) und sollten noch mal kontrolliert werden.
Der Künstler (=ich) ist auf jeden Fall am Sonntag von 13:00 bis 14:00 Uhr anwesend und stellt sich den Interessierten.

gehe zu 24 Stunden IBA für eine Übersicht zu allen Aktionen


Als Extra hier 3 Impressionen wie im Weltquartier das Neue aufwächst. Noch nicht so ganz standhaft, etwas wackelig, aber die Hoffnung auf etwas Buntes, Lebendiges wird erkennbar.







Leider sind die neuen Wohnungen nicht wirklich so bunt, hätte mich sehr gefreut.